ENVIV | Das neue Buchprojekt von Dirk von Gehlen

ENVIV-Adventskalender (7) Alexander Svensson

Wer bist du? Wo wohnst du? Was machst du?
Alexander Svensson, ich wohne im schönen Hamburg zwischen Stadtpark und Alster. Ich arbeite zu viel, und zwar als Onliner beim NDR, wo ich mich derzeit vor allem ums Bewegtbild kümmere.

Wo findet man dich im Web?
Häufig unter dem Nickname wortfeld, spurenweise etwa bei Twitter, Facebook, Flickr und Vimeo. Mein Blog unter wortfeld.de hat allerding schon deutlich bessere Zeiten gesehen.

Was sollten mehr Menschen wissen?
Wer RSS-Reader nutzt, hat mehr vom Internet. (Leute, die Blogs lesen, wissen das ja meist schon, aber allen anderen kann man den Tipp nicht oft genug geben.)

Warum unterstützt du „Eine neue Version ist verfügbar“?
Die Digitalisierung macht vielen mehr Angst als Mut. Viele, die z.B. Journalismus für wichtig und notwendig halten (und hey, das tut ein Journalist natürlich), scheinen in der Krise die Lösung darin zu sehen, dass möglichst viel so bleibt, wie es ist. Ich freu mich über alle, die das Netz nicht als Bedrohung der Werte, sondern der Institutionen sehen, und die darüber nachdenken, was sich ändern muss. Und darum freue ich mich auch auf „Eine neue Version ist verfügbar“ – ich hab mir die Premium-Ausgabe als Dankeschön für die Unterstützung ausgesucht.

Welche Reform bewunderst du am meisten?
Der Friedensprozess in Nordirland zeigt, dass auch nie enden wollende Konflikte beendet werden können.

Deine gegenwärtige Geistesverfassung?
Neugierig.

Dein Lieblingsschriftsteller?
Don DeLillo. Ich hab „Underworld“ vor ein paar Jahren mehr aus Versehen gekauft und bin seither begeistert.

Dein Geschenktipp für Weihnachten:
Vielleicht ein typografischer Wandkalender, für gestresste Menschen ein Power-Nap-Kopfkissen oder zum gespannten Entspannen eine Serie: Homeland ist da mein aktueller Favorit.

Mehr über die Idee des ENVIV-Adventskalender gibt es hier

Kommentare

Bisher gibt es noch Kommentare zu diesem Eintrag.


Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.