ENVIV | Das neue Buchprojekt von Dirk von Gehlen

Danke!

Die Papierbücher sind da. Die allermeisten Exemplare der so genannten Salon-Öffentlichkeit sind dieser Tage per Post verschickt worden – auf Twitter (meist unter dem Hashtag #enviv) sind sehr viele sehr tolle Bilder zu bewundern. Hier eine kleine Auswahl:

Über jedes einzelne Bild habe ich mich sehr gefreut. Dafür will ich mich bedanken. Und für das tolle Feedback per Mail und in den Blogs – exemplarisch will ich hier auf den Blogeintag von Dirk Hansen verweisen, der seinen Zugang zu dem Projekt beschreibt und zu dem Schluss kommt:

Als Unterstützer von ENIV war ich ja Teil eines Schwarmes und möchte deshalb auch am Schluss wieder schwärmen: Das neue digitale Denken für die Kulturproduktion stellt sich in „Eine neue Version ist verfügbar“ gar nicht als ruppiger Machbarkeitswahn oder gar blinder Fortschrittsglaube vor. Der Autor lässt Widerspruch zu und dokumentiert ihn sogar. Er vertraut auf Diskussionskultur und wirbt für die Entdeckung der digitalen Beteiligungsmöglichkeiten. Dafür, aktives Publikum einzubinden, um ein besseres Ergebnis zu erhalten.

Diesem Publikum gilt mein Dank!!

Kommentare

Bisher gibt es noch Kommentare zu diesem Eintrag.


Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.